Artikel
0 Kommentare

Susanne Klickerklacker

Susanne Klickerklacker

Kennt Ihr noch Susanne Klickerklacker aus der Sesamstraße? Es gab von und mit ihr nur lächerliche acht Einspieler. Jeweils ca. 30 Sekunden lang. Produziert auch nur in der allerersten (amerikanischen) Sesamstraßenstaffel. Trotzdem hat sie sich mir tief ins Hirn gebrannt. Entweder, weil dieses arrogante, tollpatschige Mädel einfach unvergesslich ist oder weil sie dann vielleicht doch noch öfter wiederholt wurde. Aber hey! Selbst wenn: Ist ja nun schon ein paar *hust* Jahre her, dass ich zuletzt die Sesamstraße gesehen habe.

Susannes Stimme habe ich auch noch im Ohr, dazu musste ich mir noch nicht mal die youtube-Videos ansehen.
Synchronisiert wurde sie von Gisela Trowe, die Euch, falls Ihr deutsche Serien geguckt habt, vielleicht auch noch als Schauspielerin bekannt ist.

Im Original heißt Susanne Klickerklacker übrigens Alice Braithwaite Goodyshoes.

Die acht Folgen hatten diese Inhalte:
– Susanne erklärt, was “durch” bedeutet
– nass und trocken
– drunter drüber, drumrum
– nah und fern
– leer und voll
– Der Buchstabe G
– länger und kürzer
– vorwärts und rückwärts

Wenn ich mich richtig erinnere, dann wurden diese Konzepte doch danach von Grobi erklärt, oder? Ah, da ist er ja!:

Sagt mal … ich habe mal eine Frage an diejenigen unter Euch, die noch immer Sesamstraße gucken (freiwillig oder mit Kindern):
Werden heutzutage noch ab und an die gaaanz alten amerikanischen Sachen mit eingebaut oder ist alles neu produziert?

Ich habe damals (Anfang der 70er) ja tatsächlich noch die “echte” Sesamstraße gesehen mit Mister Huber, Bob und Gordon, Oscar, Bibo und den amerikanischen Kindern. Als die deutsche Sesamstraße mit Samon und Tiffy los ging, fing ich bereits an zu alt dafür zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*