Artikel
8 Kommentare

Palomino

Als Kind bin ich wohl auf jede Werbung reingefallen. Z.B. bei C&A. Klamottenkaufen mit den Eltern in den 70ern. Nachdem ich in die Schule kam, durfte ich mir meine Sachen selbst mit aussuchen. Vorher hat sich meine Mutter mit ihren Nähkünsten an mir ausgetobt. Bei C&A waren meine Auswahlkriterien für gute Kleidung einfach: Wenn ein Palomino-Pferd an die Klamotte getüdelt war, gefiel mir das Kleidungsstück. Sonst nicht. Ich frage mich, ob meine Eltern die Pferde wohl hin und wieder umgehängt haben, um mir Sachen anderer Firmen unterzujubeln …

8 Kommentare

  1. Pingback: Lurchi von Salamander - braincolor

    • Hallo Franky,
      das Palomino Pferd steht bei Dir noch in der Nähe??? und man kann darauf noch reiten???
      Ist es möglich, das Du mir die Nummer von dem Laden besorgst? Oder den Namen und den Ort, dann suche ich selbst mal.
      Ich würde mich über eine Antwort freuen.
      Gruß aus HH,
      Marcus

      Antworten

  2. Ein Schulfreund von mir hatte in den 80er mal ’nen roten Palomina Winteranorak mit vielen Taschen und abnehmbarer Kapuze, den hat alleine er vier oder fünf volle Winter durchgetragen. Dann gab‘ so langsam der Reißverschluss auf und dann erst bekam er einen neuen…

    Antworten

  3. Ja, ich habe noch ganz viele dieser Pferde. 🙂 Ich habe sie letztens erst in meiner Sammel Metallbox wieder gefunden. 🙂 Wer also Interesse hat, bitte melden. Ich verkaufe an den Höchstbietenden 🙂

    Antworten

  4. Ja ich kann mich genau an diese Pferde erinnern, ich war damals schon ein Pferdefreak und bin es heute noch. Meine sind irgendwann spurlos verschwunden. Hat jemand evtl. noch einige der Pferde von C&A? Kenn da jemand der diese sammelt.

    Antworten

  5. Das Pferd gab es auch mal vorm Laden, wo man ne Mark reinwirft und dann reiten konnte für 2 Minuten 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*