Artikel
4 Kommentare

LÜK-Kasten

Die gibt’s ja immer noch! Kennt ihr die? Wir haben sie in der Grundschule benutzt und ich habe mich immer gefreut, wenn ich meinen LÜK-Kasten für Hausaufgaben oder nur so mal mit nach Hause nehmen durfte. Es gab ein Heftchen mit Aufgaben und man musste die Plättchen dann an bestimmte Stellen im Kasten legen und wenn man fertig war, hat man den Deckel zugeklappt, den Kasten umgedreht und andersrum wieder geöffnet. Wenn man seine Aufgaben korrekt gelöst hat, dann ergaben die Formen auf der Rückseite das richtige Lösungsmuster. LÜK = „Lernen, Üben, Kontrollieren“. Man konnte also ganz alleine und in seinem eigenen Tempo schlauer werden, ohne dass jemand dabei sitzen musste. Irgendwie ein entfernter Computer-Vorgänger, der Kasten.

4 Kommentare

  1. Jau Mannelossi hat recht 🙂 Bei uns gabs die auch, mussten wir sogar für die Schule kaufen!

    Antworten

  2. Ich glaube die bunten Formen waren auf den Rückseiten der Plättchen und ergaben dann das Lösungsmuster. ^^

    Antworten

  3. Oh, und wie ich die noch kenne. Meine sahen allerdings etwas anders aus. Ich erinnere mich an farbige Ecken. Blaue Dreiecke, rote Quadrate. Kann mich aber auch täuschen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*