Artikel
6 Kommentare

Kindliche Irrtümer

Als Kind schnappt man ja vieles auf. Oder man reimt sich Sachen selber zusammen. Oder man kriegt Dinge kindgerecht vereinfacht erklärt und speichert sie falsch ab.
Ein Verhörer, den ich aber recht schnell aufklären konnte, waren zum Beispiel meine Blauklötze. Ich war schon recht verwundert, warum die roten und grünen auch so heißen.
Länger gut hatte ich von der Geschichte um die starken Kämpfer, die logischerweise „Die drei Muskeltiere“ hießen.
Wie viele Kinder unterlag auch ich dem Irrglauben, dass Donner entsteht, wenn Regenwolken zusammenstoßen.
Außerdem dachte ich gaaanz lange, dass Hummeln die dicken Männer der Bienen sind.
Meine Oma hat mich mit der Weisheit verwirrt, dass wenn man schielt, wenn eine Uhr schlägt, die Augen für immer so stehen bleiben. Ich bin sicherheitshalber noch immer vorsichtig. *g*

Bin gespannt auf Eure Geschichten!

6 Kommentare

  1. Also meine Oma hat mir immer erzäht, dass

    1) ich mein Nachtzeug immer verkehrt herum anziehen muss (Naht nach außen), damit mir die Hexen nichts tun..

    2) der Bauchnabel dadurch entstanden ist, dass Gott uns gebacken hat, und mit dem Finger in den Bauch gestochen und gesagt hat „du bist fertig“..

    3) schielen und Glocke …hat sie auch gesagt..

    und warum bei den Lottozahlen immer ein Gewehr dabei war…. ich hab`s nicht begriffen..

    Warum werden Kinder im veräppelt…

    Antworten

  2. @Birte: Schöne Geschichte! Und Fidel gab es BESTIMMT wirklich! Da hat Deine Oma garantiert was durcheinander gebracht! 😉

    @Gudi: WOW! Was für Horror-Stories! 😯 Was habe sie bewirkt? Bist Du heute hypervorsichtig oder Abenteuer-Wissenschaftlerin? *gg*

    „Strebergarten“ ist wunderschön! 😆

    Antworten

  3. Also meine Oma erzählte mir immer, dass die kleinen blauen Blumen Gewitterblumen sind und ich sie auf keinen Fall pflücken darf!
    Außerdem sind Maikäfer immer hinter Mädels her, um sich in deren Haaren ein Nest zu bauen.
    Kreuzspinnen sind giftig u spucken ihr Gift mind. 50 Meter weit!
    Wenn Dich 5 mal eine Biene sticht, stirbst Du. Bei der Hornisse reicht 2 x.

    Mein Puppenbett stellte ich für pumuckl bereit, nachdem er ja Groden Krach mit Meister Eder hatte. Er kam leider nicht oder war er doch unsichtbar?!

    Strebergarten…;)
    Rechtshändler

    Antworten

  4. Mein Opa hat mir früher Geschichten von seinem Hund Fidel erzählt. Fidel war der schlauste Hund im Dorf, fing Räuber, rettete Kinder vor dem Ertrinken und wurde natürlich immer am Ende des Abenteuers mit einer riesigen Wurst belohnt und die Zeitungen berichteten über ihn.

    Für mich war das immer real! … bis ich mit über 30 Jahren mal mit meiner Oma über meinen bereits lange verstorbenen Opa sprach und ich sie sagen hörte: ‚… die Geschichten von Fidel, die Opa sich für Dich ausgedacht hat….‘

    AUSGEDACHT??? Ich war wirklich niemals auch nur annähernd auf die Idee gekommen, daß Fidel, der Räuber und alle anderen Figuren nicht genau so existiert hatten! Und irgendwie will ich das auch heute noch nicht glauben… In meiner Phantasie ist der Held Fidel noch immer real! 🙂

    Antworten

  5. 1) Wenn man mit rechts schreibt, ist man ein Rechtshändler
    2) Die Moderatorin von RTL Exclusiv heißt Frau Koludowig
    3) Die Ärzte singen nicht „Du kannst geh’n, aber Deine Kopfhaut bleibt hier“, sondern „Du kannst Dir noch Deiner Kopfhaut plattier’n“

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*