Artikel
4 Kommentare

Dick und Doof

Dick & Doof

Da kam man zu einer Zeit, als es nur drei Fernsehprogramme gab natürlich auch nicht dran vorbei! Zum Glück! Zwischen 1926 und 1951 haben Laurel und Hardy 106 Filme zusammen gedreht. Wieviele ich davon gesehen habe weiß ich allerdings nicht mehr …

Ein Besuch auf der Laurel & Hardy-Website macht Spaß!

4 Kommentare

  1. Aaah! Toll! Eine Zeitlang wurden alle Filme so mehrsprachig gedreht – aber Dick und Doof sind echt ein Sensationsfund. Ich finde, die Praxis könnte man mal wieder einführen.

    Antworten

  2. ich glaube da kam vor vielen Jahren auch mal ’n Bericht über Dick & Doof, die besten Szenen etc. und ich meine mich zu erinnern, da wurden die selbstgesprochenen Szenen auch gezeigt *grübel*

    (viele Jahre kommt wohl hin…wahrscheinlich 2003, als die Traileraufnahmen entdeckt wurden 😉 )

    Antworten

  3. WOW! Ich wusste gar nicht, dass es deutsche Aufnahmen gibt! Cool, danke für die Info! Habe bei youtube gerade mal reingehört. Hast recht: „ulkig“. *lach*

    Antworten

  4. Zu Weihnachten habe ich einem meiner Freunde eine DVD
    geschenkt. „Laurel & Hardy – Spuk um Mitternacht“.

    Die Originalfilme hat man vor einigen Jahren in einem Archiv in Moskau gefunden. Stan und Olli sprechen ihre Rollen auf Deutsch – selber! Damals gab es keine Synchronisation oder Untertitel. Die beiden armen Kerle
    mussten das während des Filmens von Tafeln ablesen, die man ihnen zeigte.Auf denen stand der Test mit Artikulierungshilfen geschrieben.
    Ist eher ulkig als lustig. Auf der selben DVD gibt es den Film auch im englischen Original und da spielen sie weit weniger verkrampft. Die Aussprache ist sowieso ziemlich gewöhnungsbedürftig….

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*