Artikel
7 Kommentare

Deutsche Mark

Ach ja … Wenn ich mir Bilder unserer alten Währung ansehe, dann ist es, als würde ich ein altes Fotoalbum durchblättern. Der Glückspfennig, der Groschen, die Suche nach dem 50 Pfennig-Stück mit dem Fehldruck („Bank Deutscher Länder“ von 1950, Buchstabe G), die berühmte Hastema’neMark, der Heiermann und die schönen Scheine, wobei mir die, die wir bis 1991/92 benutzt haben mehr ans Herz gewachsen sind, als die, die danach kamen.
Der Euro hingegen, mit dem wir nun seit 2002 hantieren, ist mir völlig schnurz. Also – nicht falsch verstehen: Ich möchte natürlich sehr gerne gaaanz viele haben, aber ich habe keine emotionale Bindung an das Aussehen der Währung. Würde man morgen auf die Idee kommen, den Münzen und Scheinen ein neues Layout zu verpassen, wäre es mir völlig egal.
Manchmal, wenn ich verdeutlichen will, wie extrem teuer irgendetwas ist, rechne ich noch immer in DM um, was mittlerweile natürlich auch ein bisschen quatschig ist.

7 Kommentare

  1. 1 € sind 1,95583 DM. Das kommt davon, wenn man von 2000-2002 auf einer Wirtschaftsschule ist und die Schulbücher teilweise umrechnen muss.
    Ich glaube das ist eine Zahl die ich immer behalten werde.

    Antworten

  2. Es gab damals wie jetzt heute auch den 10 Mark / Euro Stück, als ich damit einkaufen wollte mit dem 10 Euro Stück hatte der Laden die Polizei gerufen und die haben erst bestätigen müssen nach Rückruf durch die Bundesbank das das 10 Euro Stück ein gültiges Zahlungsmittel ist 🙂

    Antworten

  3. Vom 5-Mark-Stück kam 1975 ein neueres Modell auf den Markt, aber das alte war natürlich auch noch gültig und hielt sich noch lange im Umlauf. Das 2-Mark-Stück gab es ja auch mit verschiedensten Rückseiten. ^^

    Antworten

  4. Sagt mal wieso gibts denn da zwei verschiedene 5-Mark-Stücke? Mir ist nur eines davon vertraut? ❓

    Antworten

  5. Aber wegen Inflation usw. kann man glaube ich fairerweise nicht mehr 1:2 umrechen, oder? Die DM-Preise wären wohl auch mittlerweile weiter angezogen. 😉

    Antworten

  6. nein, das ist gar nicht quatschig! *protestier*
    ich rechne auch nach wie vor noch oft um, was Gerät/Teil X in DM kosten würde und dann erscheint vieles gleich preislich nicht mehr ganz so „ok“

    komischerweise haben sich die Otto-normal-Gehälter nicht annähernd verdoppelt, sonst doch sehr vieles 🙄

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*