Artikel
3 Kommentare

Abzählreime

ene mene muh

Zum einen gibt es da ja das Aufteilen einer Gruppe: Zwei Leute bewegen sich aufeinander zu, indem sie ihre Füße in Mini-Schritten voreinander setzen. Der eine sagt “Piss!”, der andere “Pott!” Wer mit seinem Fuß am Ende auf dem des anderen landet, darf sich als erstes einen Mitspieler für seine Mannschaft aussuchen.
Zum anderen gibt es aber unzählige Abzählreime, um irgendein Kind aus einer Gruppe auszuwählen, welches dann in diversen Spielen eine bestimmte Rolle zu übernehmen hatte (eine Auswahl: Kinderspiele).
Abzählreime gibt es bestimmt wie Sand am Meer. Sie scheinen auch regional sehr unterschiedlich zu sein. Hier mal die, an die ich mich erinner (Flensburg, Anfang der 70er):

Ene, Mene, Muh und raus bist du!
Raus bist du noch lange nicht,
sag mir erst wie alt du bist. (Alter nennen und zählen)
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
7 ist kein Wort
und Du bist fort!

Ene mene mink mank pink pank
ene mene acke backe eia peia weg.

Eins zwei drei vier fünf sechs sieben,
eine alte Frau kocht Rüben,
eine alte Frau kocht Speck
und Du bist weg.

Eine kleine Micky Maus,
zog sich mal die Hose aus,
zog sie wieder an
und Du bist dran.

Peter hat ins Bett geschissen,
gerade aufs Paradekissen,
Mutter hat’s gesehen
und Du musst gehen.

Eine kleine Dickmadam
zog sich eine Hose an.
Die Hose krachte,
Dickmadam lachte,
zog sie wieder aus und du bist raus.

Peter Alexander,
ging mal auseinander,
ging wieder zusamm’
und Du bist dran!

Ich und Du
Müllers Kuh,
Müllers Esel
das bist Du!

Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben,
wo ist meine Braut geblieben?
Ist nicht hier, ist nicht da,
ist wohl in Amerika!
Ene mene meck
und Du bist weg!

Ipse dipse silber Nixe,
ipse dipse – weg!

Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht
Kasper hat so laut gelacht
Das im Haus der Balken kracht
Das Haus fällt ein
Und du musst ‘s sein!

Hier gibt es noch viel, viel mehr – vielleicht sind Eure ja auch dabei:

kikisweb.de
wikipedia.de/abzaehlreime

3 Kommentare

  1. Ich kenne noch einen. Dazu stellten sich alle in einen Kreis und es wurde an den Füßen abgezählt mit dem Spruch “Üppchen düppchen silberstüppchen, üppchen düppchen dau” (nur bei silberstüppchen zweisilbig zählen) Dabb sagte der Abzählende “Bein nach hinten” und man nahm den Fuß nach hinten. Wer beide Füße nach hinten genommen hatte, der war raus. Wer übrig blieb war der Sucher beim Versteckspiel.

    Antworten

  2. den 1. Reim kenn ich so:

    Ene mene miste, es rappelt in der Kiste,
    ene mene meck und du bist weg.
    Weg bist du noch lange nicht,
    sag mir erst wie alt du bist:
    (Alter des Kindes abzählen, bei dem der Reim gestoppt ist)
    x ist kein schönes Wort
    und du bist fort!

    und auch Müllers Kuh ein klein wenig anders:

    Ich und Du, Müllers Kuh,
    Müllers Esel das bist Du,
    raus bist Du noch lange nicht,
    sag mir erst wie alt Du bist,
    (Alter des Kindes abzählen, bei dem der Reim gestoppt ist)
    … ist kein schönes Wort
    und Du bist fort!

    das mit der Mickey-Maus und der alten Dame gab’s hier auch so wie bei dir

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*