Damals als Kind habe ich die Kaugummiautomaten tatsächlich noch benutzt. Waren ja auch auf Augenhöhe. Meine Eltern fanden die zwar unhygienisch, aber – hey!  – die  Kaugummikugeln wurden ja eh erst mal in der Hosentaschen zwischengelagert, denn seien wir ehrlich: Eigentlich haben wir alle unsere Groschen doch hauptsächlich in die Automaten gesteckt, um irgendeines der Mini-Spielzeugteilchen heraus zu bekommen! Ich jedenfalls. Wobei es mir weniger die kleinen Tierchen oder die Ringe angetan haben, als vielmehr das klitzekleine Taschenmesser mit dem Perlmut-Griff. Außerdem war es ein spannender Vorgang, seine Münze im Münzschlitz zu platzieren und dann Kraft aufzuwenden, um den Metallhebel weiterzudrehen.

Der uns bekannte Kaugummiautomat kam in der Nachkriegszeit nach Deutschland (und war damals bestimmt auch noch sauberer). Die ersten modernen Münzautomaten von ca. 1870/80 verkauften Postkarten und Bücher und der erste überlieferte Verkaufsautomat stammt sogar aus dem 1. Jahrhundert v. Chr.! (Stöbert mal bei Wikipedia rein! Ich hätte nicht gedacht, dass die Automatengeschichte so interessant ist!)

3 Kommentare für “Kaugummiautomat”

  1. Hubba Bubba « braincolor
    07:50 on Juli 4th, 2011

    [...] 1978 können wir die Riesenblasen machen! Vor Hubba Bubba mussten wir die Automatenkaugummis kauen, mit denen man, wenn ich mich richtig erinnere, überhaupt keine Blasen machen konnte, oder [...]

  2. Bibi
    14:24 on August 27th, 2011

    jaja, die Kaugummi-Automaten! Von den Erwachsenen als unhygienisch empfunden, für uns Kinder der Hit, besonders, wenn man z. B. an den Ring oder sonstiges Spielzeug da drinnen ran kommen wollte.
    Gleibt hab ich auch die kandierten Nüsse (oder was es war).
    Und ja, was nicht sowieso schon gleich gegessen wurde, wanderte in die Hosentasche *hehe* :-D

  3. Chris
    23:24 on Januar 28th, 2014

    Mittlerweile ziemlich ausgestorben oder? Schade… der Clou war immer, möglichst nicht nur eine sondern zwei oder sogar drei Kaugummikugeln rauszuholen!

Kommentieren: